Absichtslos

Top-Aktuell | von | 1 Kommentar

Heinz Günter Saemann

Liebe Freundinnen und Freunde des Taijiquan!

Ich bin auf dem Weg zur Schule. Es regnet und ich spüre die Feuchtigkeit, fühle, wie sie in mein Gemüt dringt. Ich freue mich, üben zu können, mich ins Gleichgewicht zu bringen. Wecke das Qi, Abwehren, Vorbeigleitenlassen, Drücken und Schieben. In meiner Brust breitet sich Wärme aus, ich entspanne, fühle mich geerdet, Arme und Beine verbinden sich. Weiterlesen →

Heute am See

von | Kommentieren

Ikebana
Ikebana

Heute am See
Kinderlachen Wasserplatschen
Grün Blau Gelb
Wie ein Fisch im Wasser
Wir sind hier
um EINFACH
zu sein
Glück bei jedem Atemzug

Regentage

von | Kommentieren

Ikebana

Regentage
Es macht mir Spaß
in jede Pfütze zu treten
Pitsch Patsch
Erinnerung an Kindertage

Aufrecht stehen

von | Kommentieren

Ikebana

Aufrecht stehen
Verbindung halten
zum Himmel zum Licht
zur Erde
Mit ruhigem Atem und klarem Blick
die Dinge die da kommen annehmen

An manchen Tagen

von | Kommentieren

Ikebana

An manchen Tagen
sind mir die Flicken
auf meinem Kleid zuwider
Dabei vergesse ich
dass ich dieses Leben
selbst gewählt habe
Warum also jammern
Das will ich in Zukunft
den Reichen überlassen

Auf der Suche nach Stille

von | Kommentieren

Ikebana

Auf der Suche nach Stille
erschrecke ich
vor meiner Einsamkeit
selbst im Gebet
find ich keinen Trost
Aufgewühltes Herz
unerlöste Seele
Wohin soll ich gehen

Der Bambus

von | Kommentieren

Ikebana

Der Bambus wiegt sich im Wind
wie eine Mutter ihr Kind
Sein sachtes Rauschen erzählt
von Geheimnissen dieser Welt

Heute

von | Kommentieren

Ikebana

Heute
macht selbst der Spatz auf dem Dach
einen solchen Lärm
Wie soll ich da zur Ruhe kommen

Friede

von | Kommentieren

Ikebana

Friede sei mit mir
meinem Atem
dem Worte entfließen
denen Handlungen folgen


Friede sei in mir
meinem Geist
der auf der Morgenröte Flügel zieht


Friede
meinem Herzen
meiner Liebe
zum Leben

Der Himmel

von | Kommentieren

Ikebana

Der Himmel
steht dir offen
immer und immer
Dein Wille entscheidet
wohin du dich wendest:
Vom Lebensollen über Lebenmüssen
hin zum Lebendürfen und -wollen


Leben
ist Puls
ist Anschlag
ist Auftrag
an Herz und Seele zu reifen
zu begreifen
welchen Sinnes ich bin
welcher Kern mir zu Grunde liegt

Zu erwachen und
zu wachsen
mit mir
Anderen
über mich hinaus
Leben aus der Mitte heraus
hinauf
in den
immer und immer
offenen Himmel