Semimarreihe

Yin und Yang in der Form

Schließen und Öffnen, Sinken und Steigen. Öffnende und schließende Bewegungen sind ein charakteristisches Merkmal des Taijiquan. Im Schließen wird Qi gesammelt, bewahrt und der Yin-Aspekt der Form kultiviert. Durch das Absinken des Brustbeins und das Entspannen des Kreuzbeinbereichs sinkt die Energie entspannt und natürlich ins untere Energiezentrum und verbindet sich mit der Erde. In den öffnenden Bewegungen dehnt sich die Energie sanft aus und fördert die Vitalität. Die Idee von Yin und Yang kann körperlich, energetisch wahrgenommen werden und die Vorstellungskraft wird geschult. Schließen und Öffnen, Sinken und Steigen verbinden sich, werden wahrgenommen, machen die Form lebendig und auf der körperlichen, emotionalen, energetischen und psychischen Ebene erlebbar.

Workshop
Voraussetzung: Mindestens 2 Jahre Taijiquan-Praxis
Samstag, 06.10.2018
09:00 – 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: € 45
Kursleitung: Heinz Günter Saemann

Die ersten vier Grundtechniken im Tui Shou

Wir üben die ersten vier Grundtechniken Peng (Abwehren), (Vorbeigleiten lassen), Ji (Drücken) und An (Schieben). Gewinnen oder Verlieren spielen hierbei keine Rolle, vielmehr sollen das Ting Jing (den Energiefluss hören) und das Dong Jing (den Energiefluss verstehen) verstanden und kultiviert werden. So entwickeln wir eine energetische Kommunikation ohne Worte.

Workshop
Für Anfänger und Praktizierende
Samstag, 06.10.2018
13:30 – 15:30 Uhr
Kursleitung: Heinz Günter Saemann
Teilnahmegebühr: € 30

Verbindung von Körper, Geist und Säbel

In den Waffenformen wird der Fokus häufig entweder auf den Körper oder auf die Waffe gelegt, was aber eine Trennung zwischen dem Übenden und dem Übungsgerät erzeugt. Wir üben durch unsere innere Einstellung, unsere Konzentration und unsere Vorstellungkraft die Verbindung von Körper und Säbel, um die Einheit von Körper, Geist und Säbel erleben zu können.

Workshop
Voraussetzung: Säbelform
Samstag, 19.01.2019
09:00 – 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: € 45
Kursleitung: Johanna Saemann