Sei still mein Herz

am | 1 Kommentar

Ikebana

Sei still mein Herz
Die Bäume beten
Ich sprach zum Baum
Erzähle mir von Gott
Und er blühte
Rabindranath Tagore

Regenwolken

am | Kommentieren

Ikebana

Regenwolken
verhüllen die Bergspitzen
Himmel und Erde
feiern ihre hohe Zeit
berühren das Herz des Meisters
Am Abend
erklingen seine Lieder
im trauten Kreis

Seit Wochen

am | Kommentieren

Ikebana

Seit Wochen
nur Regen und Grau
Heute
scheint die Sonne
Sogar die Spatzen
scheinen zu lächeln

Begegnungen

am | Kommentieren

Ikebana

Begegnungen
Zauber des Augenblicks
Manche hell
voller Kraft
manche schemenhaft
flüchtig
sind Spiegel
in denen ich mich erkenne
auf meiner Wanderschaft

Für Ada-Maria

am | Kommentieren

Ikebana

Für Ada-Maria
Die Bäume sind noch kahl
Gestern sahen wir den ersten Schmetterling
In deinem Lachen
erwachte der Frühling
Kleine zarte Blüten
gelb und blau
tanzten mit uns
auf dem Weg ins Tal
In deinem Kinderherz
der Atem Gottes

Das Unsichtbare einfangen

am | Kommentieren

Ikebana

Das Unsichtbare einfangen
Wunder suchen
Sinn finden
Weiter fragen
Das Leben umarmen
Beten
Unbeirrbar
Denn Fenster und Türen
stehen offen

Eine Stimme in mir

am | Kommentieren

Ikebana

Eine Stimme in mir
will nichts Geringeres
als die Quintessenz
des Lebens


Sie drängt mich
zu sehen
zu hören
zu fühlen
zu fragen:
was ist der Sinn


Aufgeblättert
stehe ich
zwischen Himmel und Erde
Tag für Tag
schickt sie mich
auf die Reise
an die Grenzen
des Möglichen

Magische Worte

am | Kommentieren

Ikebana

Magische Worte
Jede Silbe jeder Ton
Zauberkraft
Seelensprache
Unausgesprochen
wirken sie seit alter Zeit
enthüllen das wahre Eine
In der Stille der Nacht
im Verborgenem
hallen sie wider
in allen Welten
für die Suchenden

Für Evelyn

am | Kommentieren

Ikebana

Lass Farben sprechen
wo Unsagbares
in dir ist
Lass sie sprechen
in rot gelb grün und blau
wo Worte fehlen
Lass Farben sprechen
was in dir
rauscht wiegt wogt
was flüstert dir
rot gelb grün und blau
das Leben
und sucht